Discography

Parallel Preludes, Fantasias & Fugue

In the development of Johann Sebastian Bach’s genius, musical ideas often migrated from one instrument to another, transforming and transfiguring themselves before acquiring a definitive form. The organ and harpsichord pieces presented in this recording mirror each other. Following the same musical inspiration, Bach explores the idioms and technical possibilities of both instruments, often evoking on one instrument the idiom of the other.

“Bach Mirrored” received in 2017 the “Preis der deutschen Schallplattenkritik”.

“Bach Mirrored” Johann Sebastian Bach: Präludien & Fugen BWV 532 & 543, Fantasie & Fuge BWV 542 & 944, Präludium BWV 545a & 870b, Tokkata BWV 912, Fantasia Chromatica BWV 903. Maurizio Croci. Fra Bernardo fb 1611911 (Note 1)

Um sich in der Fülle der Bach-Einspielungen Gehör zu verschaffen, braucht es einen herausragenden Interpreten und/oder eine ungewöhnliche Programmidee. Der italienische Organist und Cembalist Maurizio Croci ist (und hat) beides. In diesem Recital stellt er ein grundlegendes Schaffensprinzip Bachs in den Fokus: das Phänomen, dass Bach musikalische Ideen zunächst unabhängig von einem Instrument entwarf, um sie dann unterschiedlichen Instrumenten anzuvertrauen, zu transformieren und auszuarbeiten. So spiegeln sich die teils von der Orgel, teils vom Cembalo präsentierten Werke gegenseitig, sie ordnen dasselbe Material dem jeweiligen Idiom unter. Crocis Werkauswahl leuchtet diesen Aspekt Bachscher Kreativität so souverän und vielschichtig aus wie seine interpretatorischen Ansätze als Cembalist und Organist – ein grandioses Konzeptalbum! (Für die Jury: Sabine Fallenstein)

OTHER CDs